Neues Schloss bei Nacht
Neues Schloss bei Nacht

Schloss Bümpliz im neuen Licht

Die Bauarbeiten in der Aussenanlage des Alten Schlosses sind vollendet. Neben Sanierungsarbeiten sind insbesondere die Uferbepflanzung am ehemaligen Burggraben des Wasserschlosses sowie die Fusswege entlang der Westfassade optimiert worden. Im Südosten wurde der bestehende Teich erweitert. Mit diesen Massnahmen erreichten die Planer ihr Ziel der besseren Sichtbarmachung des historischen Gebäudes wie auch der Verbesserung des Lebensraums für Fische und Amphibien. Zusammen mit der Revitalisierung des Schlossparks und der Uferverbauung am Stadtbach erfuhren die beiden Schlösser eine Aufwertung, die ihren Wert als bedeutendes Kulturdenkmal unterstreicht. Die Attraktivität des Neuen Schlosses als Trauungslokal des Zivilstandskreises Bern-Mittelland konnte noch einmal gesteigert werden. Dieses starke Argument wird bei den kommenden Verhandlungen über die Fortsetzung dieses überaus beliebten Standorts für Hochzeiten von Bedeutung sein.

Im Frühjahr 2016 ist die Infrastruktur für die Aussenbeleuchtung vollendet worden und die beiden Schlösser erstrahlen im neuen Licht. Dank der erspriesslichen Zusammenarbeit zwischen den massgeblichen Behörden der Stadt Bern, der QBB und dem Schlossverein verfügt der Westen von Bern über ein Kleinod, dessen Ausstrahlung überregionale Bedeutung erreicht.

Max Werren, Präs. Schlossverein Bümpliz